Kundgebung_888kb

Kundgebung auf dem Bundesplatz: #wirsindauchJugendundSport

RSS
Facebook

Meinen Newsletter abonnieren!

 

Redetext als PDF

 

 

Kundgebung auf dem Bundesplatz:

#wirsindauchJugendundSport

Herzlich willkommen auf dem Bundesplatz!

Wir sind auch Jugend und Sport – das ist eure Botschaft, das ist seit Jahrzehnten so und soll so bleiben.

Vorgestern war ich noch als Nationalrat an einer Sitzung im Parlamentsgebäude, schaute zum Fenster hinaus und versuchte mir vorzustellen, wie es heute auf diesem Platz aussehen wird – meine kühnsten Erwartungen wurden bei weitem übertroffen. Farbenfroh, kreativ und motiviert seid ihr erschienen.

Das gesteckte Ziel, dass über 1’000 Kids an diesem Jungschi-Nachmittag auf dem Bundesplatz teilnehmen, wurde weit übertroffen.

Danke! In weit über 200 Jungscharen schauen mehrere hundert Leiterinnen und Leiter, dass tausende Kinder regelmässig einen coolen Jungschi-Nachmittag erleben können, Pfingstlager Pfila, Sommerlager Sola und viele andere Aktivitäten durchgeführt werden können.

Die hier anwesenden Jungscharen haben sich der Charta christlicher Kinder- und Jugendarbeit unterstellt, die ihr mitentwickelt habt.

Und da steht Klartext:

  • Aktivitäten im rechtsstaatlichen Rahmen einer pluralistischen Gesellschaft,
  • Orientierung am Zweckartikel des Kindes- und Jugendförderungsgesetzes,
  • und seit jeher setzt ihr das Jugendsportförderungsgesetz um.

Als christliche Organisationen gründet ihr euer Engagement auf das Leben und Wirken von Jesus Christus als Vorbild und Inspiration – euer Fazit daraus: Bedingungslose Annahme aller Kinder, Nächstenliebe als zentrales Motiv.

Euer „tragendes suplément“ zu anderer, ebenfalls wertvoller Jugendarbeit ist, dass ihr Sinn- und Glaubensfragen thematisiert. Ich teile eure Überzeugung, dass die Auseinandersetzung mit Bibel und Glaube den Kids einen Mehrwert bietet, der die Grundlage für eigenständige Entscheidungen und Entwicklungen fördert.

Das macht ihr seit Jahrzehnten hervorragend. Und sollte es vereinzelt einmal verbale oder anderweitige Entgleisung geben, ist dies gerade der Tatbeweis, dass eine Vielzahl individueller Persönlichkeiten in euren Organisationen Verantwortung tragen.

Eure heutige Botschaft an Politik und Verwaltung ist unmissverständlich und klar: Ihr seid ein wertvoller Teil unserer Gesellschaft, eure Freiwilligenarbeit ist staatlicher Unterstützung und Förderung mit Sicherheit würdig, mit dem Leben der Charta christlicher Kinder- und Jugendorganisationen erfüllt ihr die Voraussetzungen für die notwendige Anerkennung.

An einem „runden Tisch“ konnten Vertretungen von euch, dem Parlament, Bundesamt für Sport und dem Bundesamt für Sozialversicherungen eine Stossrichtung erarbeiten, damit eure Arbeit auch in Zukunft entsprechend gefördert werden.

Und wir sind nicht wenige Mitglieder des Parlamentes, welche hier im Bundeshaus weiterhin ein Auge darauf werfen, damit eure Arbeit auch in Zukunft die notwendige Unterstützung erhalten wird. Diese muss ohne Unterbruch geschehen, damit ihr in eurer Arbeit nicht gehindert werdet. Baspo & BSV werden die Botschaft ebenfalls verstanden haben.

Dass ihr die Fähigkeit habt, organisiert und erfolgreich eure Lebenslust und -freude auszudrücken, habt ihr heute eindrücklich bewiesen, … und ich persönlich habe den Eindruck, darin sogar etwas von eurem gelebten Verständnis eines menschenoffenen christlichen Glaubens spüren zu dürfen. Herzliche Gratulation und „go on“ im Schreiben eurer ganz persönlichen Lebensgeschichte – auch als Jungschar. Ihr seid uns wertvoll!

Philipp Hadorn, Nationalrat SP SO, 01. Juli 2017

 

Redetext als PDF

 

Meinen Newsletter abonnieren!